Außen­ar­bei­ten

Ihre Fas­sa­den­ge­stal­tung als Aus­hän­ge­schild

Das ers­te, das die Leu­te von Ihrem Gebäu­de wahr­neh­men, ist sei­ne Fas­sa­den­ge­stal­tung. Wes­halb für uns die Außen­ar­bei­ten immer zu Ihrer per­sön­li­chen erwei­ter­ten Visi­ten­kar­te gehö­ren – eben das Gesicht Ihres Gebäu­des. Neben die­sem wich­ti­gen ers­ten opti­schen Ein­druck gibt es natür­lich auch zahl­rei­che prak­ti­sche Grün­de, aus denen die Außen­ar­bei­ten nicht zu ver­nach­läs­si­gen sind und die Fas­sa­den­ge­stal­tung Ihre vol­le Auf­merk­sam­keit ver­dient.

Ob pri­vat oder gewerb­lich, eine gute Fas­sa­den­ge­stal­tung zeich­net sich dadurch aus, dass sie ener­ge­tisch einen Mehr­wert für Ihre Immo­bi­lie dar­stellt, zum gesun­den Raum­kli­ma bei­trägt und ggf. sogar noch lang­fris­tig fast selbst­rei­ni­gen­de Qua­li­tä­ten auf­weist. So ist gewähr­leis­tet, dass sich Ihre Inves­ti­ti­on immer wie­der und vor allem lan­ge aus­zahlt.

Dass man bei einem Neu­bau auf ent­spre­chen­de Wär­me­däm­mung etc. ach­tet, gehört ja schon lan­ge zum guten Ton. Aller­dings lohnt sich eine ent­spre­chen­de Inves­ti­ti­on für Sie auch bei einem Alt­bau – den­ken Sie nur ein­mal an die Wert­stei­ge­rung und den Sub­stanz­er­halt. Das ist in jedem Fall gut für die Umwelt und rich­tig ein­ge­setzt, schüt­zen ent­spre­chen­de Maß­nah­men eben­so ihren Geld­beu­tel.

Des­halb bie­ten wir Ihnen immer gern Rund­um-sorg­los-Pake­te, wenn es um Ihre Außen­ar­bei­ten geht.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen

Und das aller­bes­te dar­an? Dank inno­va­ti­ver Far­ben wie z. B. Lotusan schüt­zen Sie Ihre Außen­wän­de auch noch aktiv vor vor­zei­ti­ger Neu­ver­schmut­zung, denn die­se ein­ma­li­ge Far­be lässt – ganz nach dem Vor­bild der Natur – Schmutz und Was­ser ein­fach abper­len.

Selbst­ver­ständ­lich schlägt unser Künst­ler­herz auch für ori­gi­nel­le und effekt­vol­le Fas­sa­den­ge­stal­tun­gen, spre­chen Sie uns also gern an, wenn auch Sie möch­ten, dass Ihre Außen­ar­bei­ten zum abso­lu­ten Hin­gu­cker wer­den. Prak­tisch und schön und Ihrer Phan­ta­sie sind so gut wie kei­ne Gren­zen gesetzt.